Reiseziele

Die Kurische Nehrung ist durch eine EU-Außengrenze geteilt: Der nördliche Teil gehört zu Litauen, der südliche zu Russland. Beleibte Reiseziele auf litauischer Seite sind die Fischerorte Nida (Nidden) und Juodkrante (Schwarzort). Auf russischer Seite, die touristisch noch weniger erschlossen ist, warten Orte wie Rybatschi (Rossitten) mit der 1901 gegründeten Vogelwarte oder Selenogradsk am „Fuße“ der Nehrung, der ehemals mondäne Badeort Cranz. Der beidseitig der Grenze liegende Nationalpark lockt zudem mit der wunderschönen Natur und Spuren der wechselvollen (Siedlungs-)Geschichte.