«

»

Kultur- und Geschichtsinteressierte

Viele geschichtsträchtige Orte der Nehrung lassen Besucher auf den Spuren der Vergangenheit wandeln. Dazu zählen einerseits jene, deren Familiengeschichte mit Litauen bzw. dem nördlichen Ostpreußen verknüpft ist. Die alten deutschen Namen der Orte spielen auch heute noch eine große Rolle, gerade für ältere Reisende. Viele sprechen noch heute von Memel, Nidden, Schwarzort oder Rossitten.

Einige sind aber auch an der wechselvollen Vergangenheit der Region im Allgemeinen interessiert: Das Lebens der baltischen Kuren, die Zeit des Deutschen Ordens und die Vergangenheit Nidas bzw. Niddens als Künstlerkolonie schwingt für viele Besucher beim Gedanken an die Kurische Nehrung mit. Zudem sind natürlich die Geschichte Ostpreußens verbunden mit den Geschehnissen in den beiden Weltkriegen, die sowjetische Besatzung und die heutige Situation mit einer EU-Außengrenze mitten über die Nehrung für viele Urlauber erkundenswert. Es lohnt sich wirklich, sich der Geschichte dieses interessanten Gebietes zu widmen.