«

»

Infrastruktur

Der Straßenverkehr auf der Kurischen Nehrung läuft einigermaßen beschaulich ab. Es gibt eine Hauptstraße, die von Nord (Klaipeda/Litauen) nach Süd (Selenogradsk/Russland) führt.

Im Kaliningrader Gebiet sind folgende Regeln und Gesetze zu beachten:

Es herrscht ein Tempolimit von 60 km/h in Ortschaften und 90 km/h auf Landstraßen.

Auch am Tage muss das Abblendlicht eingeschaltet sein. Die Promille-Grenze liegt in der Exklave Kaliningrad bei 0,0.

Die Grüne Versicherungskarte wird seit 2009 von der Russischen Föderation akzeptiert, allerdings muss das Länderkürzel RUS vermerkt sein.

Wer eine PKW-Rundreise (mit eigenem Fahrzeug oder Mietwagen) auf die Nehrung bzw. in die angrenzenden Gebiete von Litauen und dem Kaliningrader Gebiet plant, kann entsprechend organisierte Touren zum Beispiel über den auf das Baltikum und Osteuropa spezialisierten Reiseveranstalter Schnieder Reisen buchen.