«

»

Aktive

Kanu fahren im Kurischen Haff

Kanu fahren im Kurischen Haff

Eine so vielseitige Naturlandschaft bietet natürlich eine schöne Szenerie für verschiedenste Aktivitäten an der frischen Luft. Badegäste und Wasserfanatiker kommen auf der Nehrung garantiert nicht zu kurz. Die schönen Ostsee-Strände eignen sich hervorragend für ein Bad im Meer. Nicht umsonst reisen viele Litauer und Russen für die Ferien oder Wochenenden an und genießen ihre „Badewanne“. Die schönen und flachen Sandstrände mit angenehmen Wassertemperaturen ziehen viele Familien mit Kindern an.

Aber auch bei anderen Aktivitäten ist die Angebotspalette groß: Bei Nida gibt es einen 1,8 Kilometer langen Erkundungspfad, auf dem Kinder und Erwachsene die Natur der Nehrung hautnah erleben können. Auf acht verschiedenen Orientierungspfaden zwischen Nida und Juodkrante kann man dabei gleichzeitig seine Sinne schulen. Sie sind zu Fuß und per Rad nutzbar, zwei davon sind auch gut für Familien mit Kindern geeignet.

Auch Kanu- oder Segeltrips kann der Urlauber unternehmen. In Nida und Smiltyne etwa gibt es einen Yachtclub.

Und natürlich sind verschiedene Wanderungen möglich. Vor allem die berühmten Dünen stehen bei Wanderern im Fokus. Dabei sollte man aber darauf achten, dass man auf den Wegen bleibt und die Vegetation nicht schädigt – dies führt sonst unter Umständen zu Sandrutschungen oder weiteren Verwehungen. Dünenschutz ist auf der Kurischen Nehrung besonders wichtig!

Radbegeisterte Urlauber können sich auf den meist wenig befahrenen Straßen und gut ausgebauten Radwegen austoben und die Natur dabei in vollen Zügen genießen. Die litauische Seite der Kurischen Nehrung ist mit einem asphaltierten Radweg auf voller Länge erschlossen. Hier können auch Kinder ohne Gefahr mitradeln. Nähere Informationen zu Radurlaub auf der Kurischen Nehrung finden Sie hier